Weniger Bürokratie in der Pflegedokumentation - Möglich, aber noch nicht großflächig verbreitet

Der Aufwand zur Dokumentation der alltäglichen Pflege kann deutlich reduziert werden. Dass ist eine der Erfahrungen aus der Entbürokratisierungskampagne, die vor knapp zwei Jahren unter der Federführung des GKV-Spitzenverbands startete. Auf einer Pressekonferenz in der vergangenen Woche berichtete  der Gesundheitsstaatssekretär Karl-Josef Laumann nun zusammen mit Vertretern des bpa und des BAGFW unter anderem über Einsparpotenziale von etwa 30 Prozent. In vielen Einrichtungen herrscht allerdings weiterhin Unsicherheit ob der Reduzierung der Aufzeichnungen. Immerhin erfüllen diese seit langem die Aufgabe, erbrachte Leistungen zu belegen und im Nachhinein zu beweisen. Damit verbunden ist der Gedanke: „Nicht dokumentiert? Nicht durchgeführt.“

Dass es tatsächlich Möglichkeiten gibt, die engmaschige Dokumentation im pflegerischen Alltag vor dem Hintergrund detaillierter, übergeordneter Beschreibungen zur Leistungserbringung zusammenzustreichen, ist seit längerem klar. Durch ein hochwertiges Qualitätsmanagement und klare und fest definierte Leistungsbeschreibungen lassen sich Einzelnachweise in der Grundpflege ersetzen. Darüber hinaus ist es ergänzend möglich, durch Zeugenaussagen den so genannten Immer-so-Beweis zu erbringen. Es geht dem Wortsinne nach darum, die Ausführung bestimmter Tätigkeiten als Bestandteile der Grundpflege auszuweisen. So wird bestätigt, dass die jeweils thematisierten Handgriffe ständig in einer bestimmten Form ausgeführt werden. Für die stationäre Versorgung kann demnach festgehalten werden, dass auf einzelne Leistungsnachweise in der Grundpflege zugunsten einer klaren und präzisen Pflegedokumentation verzichtet werden kann.

Damit ist aber auch klar: Die Maßnahmen zur Entbürokratisierung treffen nicht für von der Regel abweichende Tätigkeiten oder generell davon abweichende Situationen in der Behandlungspflege zu. Mit Blick auf die ambulante Pflege sind Einzelleistungsnachweise zugleich die Grundlage zur Abrechnung der jeweils erbrachten Tätigkeiten. In diesen Fällen ist eine Dokumentation bislang also weiterhin notwendig. Für diese Fälle finden Sie im Online-Shop von boncura direkt eine Vielzahl geeigneter Materialien, die in der professionellen Pflege nicht fehlen dürfen. 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Dieser Versandhandel-Onlineshop steht ausschließlich Unternehmern im Sinne des §14 BGB zur Verfügung.
Als boncura direkt Kunde können Sie sich über mein Konto im Shop anmelden oder registrieren.